Schriftgröße

Sachkundenachweis

aktueller Sachkundenachweis

Antragsformular für die Ausstellung des neuen Sachkundenachweises:

 

zum ONLINE beantragen                

 

zum AUSDRUCKEN

Kostenübernahme             Ausfüllhilfe

 

Bei der Beantragung der Sachkundekarte wird in Hessen eine Gebühr von 30 € erhoben.

 

 


 

Hintergrund:

 

Seit November 2015 gilt nur noch die Sachkundekarte als gültiger Sachkundenachweis im Pflanzenschutz. Die Sachkundekarte ist in Verbindung mit dem Personalausweis beim Erwerb von Profi-Pflanzenschutzmitteln und bei Kontrollen vorzuzeigen.

 

Die bis dahin gültigen Sachkundenachweise - Ausbildungs- und Studienabschlüsse, Qualifikationen und Sachkundeprüfungen - werden in ein bundeseinheitliches Format - die Sachkundekarte - überführt. Diese Regelung wurde von der EU beschlossen um den Umgang mit Pflanzenschutzmitteln europaweit anzugleichen.


 

Hinweise zum Antragsverfahren:

 

Der Antrag muss in dem Bundesland gestellt werden, in dem Sie gemeldet sind. Dem Antrag wird eine Kopie des bisher gültigen Nachweises beigelegt - Auflistung der gültigen Nachweise.

Falls der eingereichte Nachweis älter als drei Jahre ist, muss diesem Antrag eine aktuelle Fortbildungsbescheinigung im Pflanzenschutz beigefügt werden.


 

Ansprechpartner

 

Allgemeine Informationen zur Beantragung des neuen Sachkundenachweises bekommen Sie unter der Telefonnummer: 0641-303-5247.

Bei weiteren Fragen zum Sachkundenachweis finden Sie hier hilfreiche Antworten.

 

Frau Steckler, Telefon: 0641-303 5216

Herr Wolk, Telefon: 0641-303 5232

E-Mail: Sachkunde-psd(at)rpgi.hessen.de


 

Gesetzliche Grundlagen: