Schriftgröße

Warndienstmeldung

Warndienst Ackerbau vom 18. Mai 2016

Aktuelle Situation mehr

Pflanzenschutztipp

Tipp vom 27. Mai 2016

... Beutelgallmilben an Pflaumen ... Rost an Schnittlauch ... Birnengallmücke ... mehr

Sachkunde

Flyer zur Sachkunde im Pflanzenschutz

Antragsformular für die Ausstellung des neuen Sachkundenachweises:

 

 

zum ONLINE beantragen              

zum AUSDRUCKEN

 

Vorlage Kostenübernahme

 

Sachkunde im Pflanzenschutz (Stand: Juli 2014)

Die neue Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung ist am 06. Juli 2013 in Kraft getreten.

Diese gesetzliche Regelungen legen fest, dass für folgende Tätigkeiten die Sachkunde im Pflanzenschutz erforderlich ist:

 

1. das Anwenden und Erwerben von gewerblichen Pflanzenschutzmitteln (a)

2. das Beraten über den Pflanzenschutz (a)            

3. das Anleiten und Beaufsichtigen von Auszubildenden (a)

4. das Anleiten und Beaufsichtigen von Personen die Pflanzenschutzmittel im Rahmen einer Hilfstätigkeit anwenden (a)

5. das gewerbsmäßige in Verkehr bringen von Pflanzenschutzmitteln inklusive der Informierung des Kunden über die Anwendungshinweise (b)

6. das nicht gewerbsmäßige in Verkehr bringen von Pflanzenschutzmitteln im Internet (b)

7. das Abgeben von gewerblichen Pflanzenschutzmittel innerhalb einer landwirtschaftlichen Einkaufsgemeinschaft (b)

 

Die Pflanzenschutz-Sachkunde kann für zwei mögliche Formen beantragt werden:

  • Anwendung von Pflanzenschutzmitteln / Beratung zum Pflanzenschutz (a)
  • Abgabe von Pflanzenschutzmitteln (b)

 

Hinweis: Allgemeine Informationen zur Beantragung des neuen Sachkundenachweises können Sie an unserem Infotelefon bekommen unter der Telefonnr.: 0641-303 5247.

 

Durch das im Februar 2012 neugefasste Pflanzenschutzgesetz sind zusätzliche Anforderungen aus dem EU-Recht umgesetzt worden.

So ist ein einheitlicher Sachkundenachweis im Scheckkartenformat notwendig, um die Sachkunde zu belegen. Gleichzeitig gilt eine Fortbildungsverpflichtung.