Schriftgröße

Warndienstmeldung

Warndienst Ackerbau: Ende der Saison 2016

Ab Februar 2017 werden wir Sie wieder informieren. mehr

Pflanzenschutztipp

Tipp vom 20. Januar 2017

... Pflanzenschutzmaßnahmen im Winter ... Rundknospen an Schwarzer Johannisbeere ... Borkenkäfer an... mehr

Sachkunde

Sachkundige im Pflanzenschutz benötigen den Sachkundenachweis und die regelmäßige Fortbildung

 

Neuregelung der Sachkunde im Pflanzenschutz

 

Mit dem Inkrafttreten des aktuellen Pflanzenschutzgesetzes und der Pflanzenschutz-Sachkundeverordnung wurde die Sachkunde neugeregelt.

 

Alle Personen benötigen den neuen Sachkundenachweis (Karte) und eine gültige Fortbildungsbescheinigung, die:

  • Profi-Pflanzenschutzmittel anwenden (a)
  • über den Pflanzenschutz beraten (a)
  • Auszubildende und Personen ohne Sachkunde anleiten und beaufsichtigen (a)
  • Pflanzenschutzmittel in Verkehr bringen (Handel inkl. Internethandel, Einkaufgsgemeinschaften) (b)

 

Die Pflanzenschutz-Sachkunde kann für zwei unterschiedliche Bereiche beantragt werden:

  • Anwendung von Pflanzenschutzmitteln / Beratung zum Pflanzenschutz (a)
  • Abgabe von Pflanzenschutzmitteln (b)

 

Hier gelangen Sie zum Antrag für den neuen Sachkundenachweis.

 

Aktuelle Termine zu den Fortbildungsveranstaltungen in Hessen finden Sie hier.

 

Um sachkundig zu werden, finden Sie hier regionale Sachkundelehrgänge.

 

Sie handeln mit Pflanzenschutzmitteln, Beraten zum Pflanzenschutz oder wenden Pflanzenschutzmittel in anderen Betrieben an, dann müssen Sie sich hier registrieren.

 

Eine Auflistung der Tätigkeiten im Pflanzenschutz für die kein Sachkundenachweis erforderlich ist, finden Sie hier.

 

Hier stehen Informationen zum Internet- und Versandhandel mit Pflanzenschutzmitteln.


Ansprechpartner

 

Allgemeine Informationen zur Beantragung des neuen Sachkundenachweises bekommen Sie unter der Telefonnummer: 0641-303-5247.

Bei weiteren Fragen finden Sie hier hilfreiche Antworten.

 

Frau Steckler, Telefon: 0641-303 5216  

E-Mail: Sachkunde-psd(at)rpgi.hessen.de


 

Gesetzliche Grundlagen: