Schriftgröße

Blattfallkrankheit

Schadbild

Bei feuchtem Sommerwetter zeigen die Blätter punktartige dunkle Blattflecke. Befallen werden Stachelbeeren, Rote und Weiße Johannisbeeren.
Die Blattränder rollen sich nach oben und vertrocknen. Befallene Blätter fallen vorzeitig ab, so dass die Sträucher schon nach der Ernte im Juli weitgehend entblättert sind.
Dieser vorzeitige Blattfall schwächt die Sträucher stark.

 

Blattfallkrankheit an Stachelbeere

Erreger

Die Blattfallkrankheit wird durch einen Pilz (Drepanopeziza ribis) verursacht, der auf abgefallenen Blättern überwintert. Im Frühjahr bilden sich auf dem Falllaub Sporen, die vom Wind auf junge Blätter getragen werden und dort zu den ersten Infektionen führen. Bei feuchter Witterung bildet der Pilz auf den befallenen Blättern erneut Sporen, die für eine Ausbreitung der Krankheit sorgen.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Da das Falllaub eine wichtige Infektionsquelle darstellt, sollte es schon im Herbst entfernt werden.

Pflanzenschutzmittel
  • Zur Zeit stehen keine geeigneten Präparate zur Verfügung.

Informationen zu Pflanzenschutzmitteln

Die Pflanzenschutzmittelempfehlungen in der 'Infothek' stellen eine gezielte Auswahl aus dem umfangreichen Kleinpackungssortiment dar.

Weiterführende Recherchemöglichkeiten bietet die Pflanzenschutzmitteldatenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit. Hier sind alle zugelassenen Präparate für den Haus- und Kleingarten sowie für den Erwerbsanbau gelistet und können anhand der Datenbankfunktionen ausgewertet werden.