Blattläuse an Johannisbeere

Schadbild

An Johannisbeeren schädigen verschiedene Blattlausarten. Am häufigsten und auffälligsten sind die Schäden durch die Kleine Johannisbeerblattlaus. Schon bald nach dem Austrieb verkräuseln Bätter und Triebspitzen durch die Saugtätigkeit der gelblich-grauen bis grünen Blattläuse.

Auffällige Blattsymptome verursacht die Johannisbeerblasenlaus an roten und weißen Sorten.

An Schwarzer Johannisbeere, kommt es im Frühjahr zu leichen Blattdeformationen und Aufhellungen der Blattadern durch die Gänsedistellaus.

 

Rote Johannisbeere - Trieblaus - Schadbild

Rote Johannisbeere - Blattläuse

Schwarzer Johannisbeere - Blattläuse

Rote Johannisbeere - Schadbild im Winter

Schwarze Johannisbeere - frisch geschlüpfte Blattläuse

Schwarze Johannisbeere - Blattlauseier

Schädling

Die Blattläuse überwintern in der Regel als Ei an Johannisbeerbüschen. Mit dem Austrieb der Beerensträucher im zeitigen Frühjahr schlüpfen auch die Blattläuse und beginnen mit ihrer Saugtätigkeit.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Leider wird der Schädling i.d.R. erst dann entdeckt, wenn es schon zu Blatt- und Triebverkrüppelungen gekommen ist. Eine sinnvolle Bekämpfung muss daher beim ersten Auftreten der Blattläuse erfolgen. Entsprechende Kontrollen sind bereits vor Blühbeginn durchzuführen.

Pflanzenschutzmittel
  • Neudosan Neu Blattlausfrei (Kaliseife)