Falscher Mehltau an Salat

Schadbild

An den Blättern entstehen gelbe, meist durch Blattadern begrenzte Flecken, die später braun werden. Auf den Blattunterseiten zeigen diese Flecken einen weißen bis braunen Sporenrasen.
Die Krankheit tritt unter feuchten Witterungsbedingungen stärker auf.

 

Falscher Mehltau an Kopfsalat - Schadbild an der Blattunterseite

Falscher Mehltau an Kopfsalat - Schadbild an der Blattoberseite

Falscher Mehltau an Kopfsalat - Sporenrasen

Erreger

Der Falsche Mehltau des Salates gehört zur großen Gruppe der Falschen Mehltaupilze, in der eine Vielzahl verwandter Pilzarten zusammengefasst ist.
Jeder Vertreter aus dieser Gruppe ist auf eine oder wenige Wirtspflanzen angewiesen. So befällt der Falsche Mehltau des Salates nur Kopf-, Pflück- und Romanasalate, nicht aber Endivien- und Zuckerhutsalate. Der Falsche Mehltau an Feldsalat wiederum ist eine andere Art, die nur an dieser Kultur schädigt.
Besonders häufig tritt der Falsche Mehltau des Salates im Spätsommer und Herbst auf. Hohe Luftfeuchte und Niederschläge begünstigen die Krankheit.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Der Samenfachhandel bietet eine ganze Reihe von Salatsorten mit Resistenz bzw. hoher Widerstandskraft gegenüber dem Falschen Mehltau.

Der Samenfachhandel bietet eine Reihe von Sorten mit hoher Widerstandsfähigkeit gegenüber dem Krankheitserreger. Leider bieten diese Resistenzeigenschaften keinen hundertprozentigen Schutz vor der Krankheit, da der Erreger ständig neue Rassen bildet, die dann auch bisher als resistent geltende Sorten befallen können.  

Pflanzenschutzmittel
  • Spezial-Pilzfrei Aliette (Fosetyl)
  • Boccacio Rosen Pilz-Frei (Azoxystrobin)
  • Fungisan Rosen- und Gemüse-Pilzfrei (Azoxystrobin)
  • Gemüse-Pilzfrei Saprol (Azoxystrobin)
  • Ortiva Spezial Pilz-frei (Azoxystrobin)