Blattläuse an Gurke

Schadbild

An Blättern, Trieben und Blüten sitzen grüne bis schwarze Blattläuse. Die Tiere scheiden große Mengen Honigtau aus, auf dem sich sehr bald Rußtaupilze ansiedeln. Die Blätter erscheinen dann wie von einem Rußschleier überzogen. Bei starkem Befall bleiben die Pflanzen im Wachstum zurück.

 

Blattläuse an Gurke

Schädling

An Gurken kommen verschiede Blattlausarten vor, die alle in gleicher Weise schädigen. An Gewächshausgurken tritt am häufigsten die Grüne Gurkenblattlaus auf, die auch als Baumwollblattlaus bezeichnet wird.

Durch die hohe Vermehrungsrate kann es im Gewächshaus zu einer explosionsartigen Entwicklung des Blattlausbefalls kommen.

Außerdem sind an Gurken gelegentlich die Pfirschblattlaus (Mycus persicae) und die Grünfleckige Kartoffelblattlaus (Aulacorthum solani) zu finden.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Im Erwerbsanbau werden in großen Gewächshäusern verschiedene Nützlinge zur biologischen Bekämpfung eingesetzt.

Im Kleingewächshaus ist der Einsatz von Räuberischer Gallmücke und den verschiedenen Blattlausschlupfwespen zum einen schwierig und zum anderen auch recht kostspielig.
Häufig wird daher empfohlen Florfliegenlarven zur biologischen Bekämpfung einzusetzen, zumal diese Tiere auch Spinnmilben und andere kleine Insekten fressen.
Leider sind die Florfliegenlarven nicht so effektive Schädlingsvernichter, dass man mit ihnen einen Blattlausbefall in erwünschtem Maße reduzieren könnte.

Pflanzenschutzmittel
  • Neudosan Neu Blattlausfrei (Kaliseife)
  • Naturen Bio Schädlingsfrei Obst & Gemüse Konzentrat (Rapsöl)
  • Bio-Schädlingsfrei Neem (Azadirachtin)
  • Bio Insekten-frei Neem (Azadirachtin)