Schnecken

Schadbild

Nacktschnecken verursachen an Gemüse, Zierpflanzen und Erdbeeren Fraßschäden. Oft sieht man an geschädigten Pflanzen auch noch die eingetrockneten Schleimspuren.

 

Brugmansia - Schneckenfraß

Kleine Gartenwegschnecke

Kleine Gartenwegschnecke

Spanische Wegschnecke

Schneckeneier

Schädling

Es gibt eine ganze Reihe von Nacktschnecken. Im Garten kommen hauptsächlich vier Arten aus der Familie der Wegschnecken - Arionidae vor: , die gemeine Gartenwegschnecke - Arion distinctus, die Spanische Wegschnecke - Arion vulgaris, die kleine Wegschnecke und die kleine Garten-Wegschnecke - Arion hortensis

Die gemeine Gartenwegschnecke ist etwa 3 -5 cm lang, gelb bis braungrau gestreift mit hellgelber Sohle. Gartenwegschnecken fressen sowohl ober- als auch unterirdisch.
Die Spanische Wegschnecke ist wesentlich größer und kann eine Länge von 7 bis 14 cm erreichen. Ihre Farbe variiert von rötlich über alle Braun- und Grautöne bis fast schwarz. Schnecken legen ihre Eier im Erdboden aber auch unter Steinen oder Brettern ab, die auf der Erde liegen. Sie kann erhebliche Schäden in den Kulturpflanzen verursachen, junge Pflanzen werden kahl gefressen und es kommt zu Ausfällen.  

Die kleine Wegschnecke ist etwa 2 - 2,5 cm lang, ihre Farbe variiert zwischen dunkel- bis hellbraun, manchmal graugelb bis weißlich. Sie frisst in der Regel Pilze aber auch frische Pflanzen.

Die Garten-Wegschnecke ist nur bis maximal 5 cm lang, aber eher kleiner, dunkel bis fast schwarz gefärbt und hat eine hellbraune Fußsohle mit orangefarbenem Rand. Der Körperschleim ist gelblich.

Schnecken benötigen Feuchtigkeit, deshalb sind sie vor allem nachts aktiv. In feuchten Jahren richten Schnecken stärkere Schäden an, als in sehr trockenen Sommern.

In den letzten Jahren treten in Gärten vermehrt Schnirkelschnecken auf. Bisher verursachen diese Gehäuseschneckenarten jedoch keine größeren Schäden.

Bekämpfung

Nach § 17 genehmigte Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von Schnecken an Zierpflanzen für den Einsatz auf "Flächen, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind"

Stand September 2017 

Wirkstoff(e)

Mittel

Zulassungsnummer
Zulassungsende

Aufbrauchfrist

Anmerkungen

Eisen-III-Phosphat Sluxx HP

006683-00

31.10.17

 

30.04.19

auf folgenden Flächen genehmigt: 
öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen),
Friedhöfe, Flächen in unmittelbarer Nähe von Einrichtungen des Gesundheitswesens;

Gewächshaus:
Grünanlagen in öffentlich zugänglichen Gebäuden (Innenraum)

Eisen-III-Phosphat Derrex

007086-00

31.10.17

 

30.04.19

auf folgenden Flächen genehmigt: 
öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen),
Friedhöfe, Flächen in unmittelbarer Nähe von Einrichtungen des Gesundheitswesens;

Gewächshaus:
Grünanlagen in öffentlich zugänglichen Gebäuden (Innenraum)

Methaldehyd

Arinex

u.a.

033274-74
31.12.17
30.06.19

auf folgenden Flächen genehmigt: 
öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen),
öffentlich zugängliche Gewächshäuser

Methaldehyd

Schneckenkorn Spiess-Urania G2

u.a.

005323-68
31.01.18
31.07.20 auf folgenden Flächen genehmigt: 
öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen),
öffentlich zugängliche Gewächshäuser

 

Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von Schnecken an Zierpflanzen im Haus- und Kleingarten sind in der Infothek Garten zu finden.

Wer sich über alle zugelassenen Pflanzenschutzmittel informieren möchte, kann die Recherchemöglichkeiten der Pflanzenschutzmitteldatenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nutzen.