Winterraps - Pflanzenschutz im Frühjahr

Die Rapssaison im Frühjahr startet mit der Überprüfung auf Ausdünnungen oder Auswinterungsschäden, beides sollte in diesem Jahr von geringer Bedeutung sein. In wenigen Fällen ist eine Nachbehandlung gegen Unkräuter oder Ungräser zügig zu Vegetationsbeginn einzuplanen. Kurz danach stehen eventuell Wachstumsreglermaßnahmen an. Ab Vegetationsstart bis zur Blüte ist die Kontrolle von Rapsschädlingen notwendig.

Für einen Überblick der allgemeinen Schädlingssituation kann die "Befallserhebung Rapsschädlinge Hessen" genutzt werden, deren Ergebnisse in der "Karte Rapsschädlinge" dargestellt sind. Für die bonitierten Standorte (markiert mit grau, grün oder rot) ist jeweils der Stand der letzten Bonitur angegeben. Über das Ausklappmenü oben kann zwischen den 3 relelanten Frühjahrsschädlingen gewählt werden. Für eine detailliertere Anzeige wird unten links zur Darstellung "Diagramm Fänge" geschaltet. Im Ausklappmenü oben wird wieder der Schaderreger gewählt und unten können die einzelnen Boniturstandorte zur Anzeige in Diagrammdarstellung angewählt und auch wieder ausgeschaltet werden.
! Angegeben sind Fänge aus Gelbschalen. Zu beachten ist, dass beim Rapsglanzkäfer bei über 10 Käfern/Gelbschale zwar die Markierung mit "ROT" auf der Karte erfolgt, dies aber nicht das Überschreiten der Schadschwelle bedeutet. Die Schadschwelle wird ausschließlich an den Pflanzen ermittelt !

KARTE RAPSSCHÄDLINGE

Dem Schutz der Bienen kommt bei allen Anwendungen besondere Bedeutung zu.

 Entwicklungsstadien

Auswinterung

Nachbaumöglichkeiten bei vorzeitigem Umbruch

Unkraut- und Ungrasbekämpfung

Rapsschädlinge im Frühjahr

Rapsinsektizide - Übersicht

Strategie zur Vermeidung von Insektizidresistenzen

Bienengefährlichkeit bei Mischungen von Insektiziden mit Fungiziden zur Blüte

Wachstumsregler - Fungizide vor der Blüte

Blütenbehandlung

Sikkation