Wachstumsregler in Winterroggen

Stand: 23.03.2018

Auf gut wasser- und stickstoffversorgten Standorten kann die Vorbehandlung in BBCH 30 eingeplant werden. Sollte der Roggen auf Standorten mit nur mittlerer Wasserversorgung stehen, stellt die Behandlung in BBCH 31 bis 32 die Basisabsicherung dar. Diese Standardmaßnahme mit CCC + Moddus oder anderen trinexapac-haltigen Mitteln in unten genannter Aufwandmenge setzt zumindest mittlere Wasserversorgung voraus, sonst kann es zu Pflanzenschäden kommen. 

Entwicklungssstadium trockene Standorte,
geringer Ertrag
standfeste Sorten oder eher trockene Bedingungen                                           Sorten mit mittlerer bis geringer Standfestigkeit, hohes Stickstoff - und Wasserangebot                                                            
BBCH alle Sorten

Brazetto, Helltop, KWS Binntto, Palazzo, SU Composit, SU Cossani,...

KWS Bono, Conduct, KWS Daniello, KWS Eterno, KWS Gatano, SU Mephisto, SU Nasri, KWS Nikko EU, SU Performer, KWS Progas, KWS Protherm ...

frühe Vorlage nötig
Vorlage erst zum Schossen
frühe Vorlage nötig
Vorlage erst zum Schossen
30 CCC 720 0,75 CCC 720 0,7-1,0 (-1,5)  - CCC 720 1,0-1,2 (-1,5)  -
31-32






- - CCC + Moddus, Calma, Countdown, Countdown NT, Moxa , Modan 2
0,5+0,2
-

CCC + Moddus, Calma, Countdown, Moxa 250, Modan 250 EC     0,8 + 0,3

oder: versuchsweise da nicht immer ganz verträglich
besonders bei Bodentrockenheit und Pflanzenstress durch starke Sonneneinstrahlung:
Medax Top + Turbo 0,7+0,7

32-37 - Moddus, Calma, Countdown, Moxa , Modan 0,2-0,4 - Moddus, Calma, Countdown, Countdown NT, Moxa , Modan 
0,3-0,4
-
Anschlussbehandlung ab 37,
optimaler in  49
nur bei gut entwickelten beständen oder Teilflächenbehandlung
Cerone 660 0,2-0,3
Camposan Extra / Cerone 660 0,2-0,4

bei hoher Lagergefahr: Camposan Extra / Cerone 660 0,3 Camposan Extra / Cerone 660 0,3-0,5

Unter trocken-warmen Bedingungen wird die Tankmischung CCC + Moddus nicht empfohlen.

zu Fungizidempfehlungen Winterroggen 

zurück zur Übersicht Winterroggen