Sternrußtau

Schadbild

Auf der Blattoberseite bilden sich anfangs kleine, später größer werdende, schwarzbraune Flecken mit unregelmäßig begrenztem Rand.
Die Blätter vergilben schnell und fallen ab, so dass die Rosen bei stärkerem Befall oftmals schon im Hochsommer entblättert sind.

 

Sternrußtau - Schadbild

Erreger

Der Sternrußtau ist ein verbreiteter Schadpilz, der nur Rosen befällt. Vor allem bei feuchter Witterung kann es zu einer schnellen Ausbreitung der Krankheit kommen.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Die einzelnen Sorten sind unterschiedlich anfällig für den Sternrußtau. Vor allem bei Beet- und Bodendeckerrosen gibt es inzwischen eine Vielzahl widerstandsfähiger Sorten.
Sorten mit dem ADR-Siegel verfügen i.d.R. über diese Widerstandsfähigkeit. Interessante Informationen zu den Sorten gibt es auf der Internetseite der Allgemeinen Deutschen Rosenneuheitenprüfung.

Bei anfälligen Sorten wird man auf regelmäßige Behandlungen mit Pflanzenschutzmitteln nicht verzichten können.

Pflanzenschutzmittel
  • Duaxo Universal Pilz-frei (Difenoconazol)
  • Rosen-Pilzfrei Saprol (Triticonazol)
  • Rosen-Pilzfrei Baymat Neu (Tebuconazol)
  • Cueva Pilzfrei bzw. Atempo Kupfer-Pilzfrei (Kupferoktanoat)