Unkräuter

Schadbild

Auf der Rasenfläche entwicklen sich im Laufe der Zeit neben den Rasengräsern verschiedene Kräuter. Häufig anzutreffen sind:

Gänseblümchen, Weißklee, Löwenzahn, Habichtskraut, Wegerich, Hahnenfuß, Ehrenpreis, Gundermann und Braunelle. 

 

Braunelle

Gundermann

Gundermann

Gundermann

Ehrenpreis

Wegerich

Wegerich

Ampfer

Ursache

Rasenflächen sind eine Lebensgemeinschaft von Rasengräsern, die nur zu erhalten ist, wenn die Rasenflächen regelmäßig gepflegt werden.

Dass sich trotz guter Pflege schon bald nach der Neuanlage Unkräuter im Rasen ansiedeln ist ein normaler Vorgang. Es handelt sich dabei um krautige Pflanzen, die den regelmäßigen Schnitt und die Trittbeanspruchung gut vertragen.

Die typischen Rasenunkräuter verdrängen bei zunehmendem Wachstum die Rasengräser.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Eine optimale Pflege des Rasens sorgt für eine dichte Grasnarbe, die es den Unkräutern erschwert sich anzusiedeln. Allerdings wird auch die beste Rasenpflege langfristig nicht verhindern können, dass sich Kräuter im Rasen etablieren.

Wer Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von Rasenunkräutern einsetzten will, kann zwischen Präparaten zum Spritzen und Gießen oder solchen zum Streuen wählen, die meist mit einem Dünger kombiniert sind.

Pflanzenschutzmittel
  • Rasendünger mit Unkrautvernichter Granulat (verschiedene Anbieter) (Dicamba + 2,4-D )
  • Rasen-Unkrautvernichter Banvel M (MCPA + Dicamba)
  • Rasenunkrautfrei Hedomat (MCPA + Dicamba)
  • Rasen-Unkrautfrei Weedex (MCPA + Dicamba + Mecoprop-P + 2,4 D)
  • Universal-Rasen-Unkrautfrei Loredo Quattro (MCPA + Dicamba + Mecoprop-P + 2,4 D)
  • Rasen-Unkrautfrei Anicon Ultra (MCPA + Fluroxypyr + Clopyralid)
  • Universal-Rasen-Unkrautfrei Loredo (Mecoprop-P + Diflufenikan)