Johannisbeerblasenlaus

Schadbild

Die jungen Blätter der Johannisbeere sind blasig aufgetrieben. Bei roten Sorten zeigen diese Beulen rote Farbe. Unter den aufgewölbten Blättern sitzen Blattläuse.
Bei starkem Befall kommt es zu Wachstumsstockungen des Triebes.

 

Johannisbeerblasenlaus an Roter Johannisbeere - Schadbild

Johannisbeerblasenläuse auf der Blattunterseite

Schädling

Die Johannisbeerblasenlaus überwintert als Ei auf Johnnisbeerzweigen. Mit Austrieb der Sträucher schlüpfen die jungen Blattläuse und beginnen mit ihrer Saugtätigkeit.
Schon wenige Tiere können starke Blattaufwölbungen verursachen.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Wenn eine Bekämpfung dieses Schädlings erfolgen soll, so muss diese beim ersten Auftreten der Blattläuse durchgeführt werden. Die Sträucher sind daher mit beginnendem Austrieb auf Blattläuse zu kontrollieren. Das Schadbild ist zwar sehr auffällig, aber nur bei sehr starkem Befall ist auch mit Schäden an der Pflanze zu rechen.

Deutlich stärkere Schäden verursacht die Kleine Johannisbeerblattlaus, die auch gemeinsam mit der Blasenlaus auf den Johannisbeersträuchern anzutreffen ist.

Pflanzenschutzmittel
  • Dr. Stähler Blattlausfrei-Spray (Fettsäure-Kaliumsalze (Kali-Seife))
  • Neudosan Neu Blattlausfrei (Kaliseife (Fettsäure-Kaliumsalze))
  • Compo Nativert Blattlaus-frei (Rapsöl)

 

Eine vollständige Auflistung der aktuell zugelassenen Pflanzenschutzmittel finden sie im Verzeichnis des zuständigen Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit - BVL.

Bei der Suche müssen sie beim Feld HUK/Alle - Haus- und Kleingarten auswählen.