Lederfäule an Erdbeere

Schadbild

Unreife Früchte werden bräunlich. Sie fühlen sich gummi- oder lederartig an. Werden die Früchte kurz vor der Reife befallen, verlieren sie ihre rote Farbe und werden blass und bekommen weiche Stellen. Die kranken Beeren schmecken unangenehm bitter.

Häufig tritt die Lederfäule gemeinsam mit der Grauschimmelfäule auf.

 

Lederfäule an Erdbeere

Lederfäule an Erdbeere

Erreger

Die Lederfäule wird durch den Pilz Phytophthora cactorum hervorgerufen, der auch die so genannte Rhizomfäule verursacht. Die Infektion erfolgt über Spritzwasser oder bei heftigen Niederschlägen, mit dem im Boden befindliche Sporen auf die Früchte gelangen. Diese Sporen können mehrere Jahre im Boden überdauern. Bei einer länger andauernden Feuchtigkeit kommt es zur Infektion.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Da die Früchte vom Boden her befallen werden, sind das Unterlegen von Stroh oder die Pflanzung in schwarze Mulchfolie geeignete vorbeugende Maßnahmen, um Infektionen zu verhindern.

  

Pflanzenschutzmittel
  • Spezial-Pilzfrei Aliette bzw. Bayer Garten Spezial-Pilzfrei Aliette (Fosetyl)