Innenbrand bei Salat

Schadbild

Bei Salatpflanzen kann es zu Innenbrand kommen. Die jungen Salatblätter im Inneren des Salatkopfes sind betroffen, hier entstehen Nekrosen am Blattrand - die Blattränder trocknen ein und die betroffenen Blätter beginnen später zu faulen.Ein Teil des Salates ist dann nicht mehr genießbar. Der Innenbrand kann auch eine Fäulnis verursachen, die im Salatinneren den Vegetationspunkt zum Absterben bringt, der Salatkopf bildet sich dann nicht aus bzw. nicht weiter.

Insbesondere betroffen sind im Frühling Salatpflanzen im Gewächshaus und im Sommer Salatpflanzen im Freiland bei Temperaturen über 28°C.

 

Erreger

Der Innenbrand ist ein physiologischer Schaden der durch einen Calciummangel hervorgerufen wird.

An sehr warmen Tagen im Sommer oder bei einer Gewächshauskultur an Frühlingstagen mit langer Sonneneinstrahlung kann es zu Calciummangel kommen. Da die äußeren Salatblätter an diesen Tagen deutlich mehr Wasser verdunsten, als die jungen Blätter im inneren, wird mit dem Transpirationsstrom das Wasser und die Nährstoffe - auch Calcium aus den Wurzeln vor allem in die älteren Blätter transportiert. Die jungen Blätter im Inneren werden nicht ausreichend mit Wasser und eben Calcium versorgt - hier entsteht ein Mangel an Calcum der für das Wachstum der Blätter benötigt wird. Andererseits kann es insbesondere im Gewächshaus dazu kommen, wenn die Luftfeucht sehr hoch - nahezu gesättigt ist, dass die Pflanze nicht genügend Wasser verdunsten kann, somit wird der Transpirationsstrom in der Pflanze gehemmt, es kommt ebenfalls zu einer Nährstoffunterversorgung der inneren Blätter.

Calciummangel tritt auch bei anderen Kulturen auf, z.B. Blütenendfäule bei Tomaten und Innenbrand bei Kohlarten.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Das Wurzelsystem der Pflanze soll gut ausgebildet sein, um die Wasser- und Nährstoffversorgung der Blätter zu verbessern, auch an Tagen mit sehr warmen Temperaturen. Dies kann man fördern, indem man die Erde in dem die Salatpflanzen angewurzelt sind, nur leicht anfeuchtet. So werden die Wurzeln angeregt, "auf der Suche nach Wasser" sich weiter zu verzweigen und länger zu strecken.

Im Gewächshaus kann an Frühlingstagen mit langer Sonneneinstrahlung eine zeitweise Schattierung über die Mittagstunden erwogen werden.

Deutlich beschädigte Salatköpfe sind stark geschwächt und können auch für andere Krankheitsererger anfällig sein - diese sollte man zügig entfernen.

 

Eine vollständige Auflistung der aktuell zugelassenen Pflanzenschutzmittel finden sie im Verzeichnis des zuständigen Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit - BVL.

Bei der Suche müssen sie beim Feld HUK/Alle - Haus- und Kleingarten auswählen.