Bußgeldbewehrte Auflagen zum Schutz des Grundwassers

Stand 06.05.2020

 

Pauschale Abstandsauflage von 4 Metern zu Gewässern in Hessen

Die gesetzliche Zulassungsvoraussetzung sieht laut Pflanzenschutzgesetz  vor, dass durch die Anwendung eines Pflanzenschutzmittels keine schädlichen Auswirkungen auf das Grundwassers entstehen dürfen.

Das Grundwasser stellt die wichtigste Ressource zur Trinkwassergewinnung dar. Aber auch unabhängig von der Nutzung ist dessen Schutz zu gewährleisten, u.a. als Lebensraum für Nichtzielorganismen und als Quelle neuen Oberflächenwassers.

(für zugelassene Pflanzenschutzmittel im Ackerbau, wichtigste Mittel aufgeführt) 

Wirkstoff,
auf den sich
Auflage bezieht
Pflanzenschutzmittel Auflagen-
bezeichnung
Text der Auflage
Nicosulfuron Milagro 6 OD, Milagro forte, Samson Extra 6 OD, Motivell forte, Accent, Kelvin, Nicogan, Elumis, Cirontil, Arigo u.a. nicosulfuronhaltige Mittel NG 200 Das Pflanzenschutzmittel darf nur in den bei der Zulassung festgesetzten Entwicklungsstadien der Kultur eingesetzt werden.

Metazachlor;

 

 


S-Metolachlor

Bengala, Nimbus CS, Fuego, Butisan Gold, Katamaran Plus, Fuego Top, Clearfield-Vantiga, Colzor Sync Tec, Nimbus Komplett, Tribeca SyncTec u.a.

Gardo Gold, Dual Gold

NG 301-1 Keine Anwendung in Wasserschutzgebieten oder Einzugsgebieten von Trinkwassergewinnungsanlagen, die vom BVL im Bundesanzeiger veröffentlicht wurden (Bekanntmachung BVL 18/02/02 vom 29.01.2018, BAnz AT 16.02.2018 B3, in der jeweils geltenden Fassung; auch veröffentlicht unter www.bvl.bund.de/NG301).
Nicosulfuron Milagro forte; Milagro forte;
Motivell Forte; Nicogan;  Samson Extra 6 OD u.a nicosulfuronhaltige Mittel
NG 326 Die maximale Aufwandmenge von 45 g Wirkstoff pro Hektar auf derselben Fläche darf - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Rimsulfuron
+ Nicosulfuron
Kelvin Ultra, Cirontil, Elumis, Arigo, Samson 4 SC u.a nicosulfuronhaltige Mittel NG 326-1 Die maximale Aufwandmenge von 45 g Nicosulfuron pro Hektar auf derselben Fläche darf - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Nicosulfuron Accent; Arigo; Citronil, Elumis, Kelvin Ultra; Milagro 6 OD; Milagro forte;
Motivell Extra 6 OD; Motivell Forte; Nicogan; Nisshin; Nisshin Extra 6 OD; 
Principal; Samson Extra 6 OD u.a.
NG 327 Auf derselben Fläche im folgenden Kalenderjahr keine Anwendung von Mitteln mit dem Wirkstoff Nicosulfuron.
Dimethachlor Colzor Uno, Colzor Uno Flex NG 334 Die maximale Aufwandmenge von 1000 g Dimethachlor pro Hektar und Jahr auf derselben Fläche darf - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden
Dimethachlor Colzor Uno, Colzor Uno Flex NG 335 Auf derselben Fläche keine Anwendung von Mitteln mit dem Wirkstoff Dimethachlor in den beiden folgenden Kalenderjahren.
Chlortoluron Carmina 640; Trinity; Toluron 700 SC; Lentipur 700; CTU 700; UP CTU; Profi CTU, Lotus Lentipur 700 NG 337 Auf derselben Fläche innerhalb eines Kalenderjahres keine zusätzliche Anwendung von Mitteln, die den Wirkstoff Chlortoluron enthalten.
Paclobutrazol Toprex NG 341 Die maximale Aufwandmenge von 80 g Paclobutrazol pro Hektar und Kalenderjahr auf derselben Fläche darf - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Isopyrazam Seguris NG 342-1 Auf derselben Fläche innerhalb eines Kalenderjahres keine zusätzliche Anwendung von Mitteln, die den Wirkstoff Isopyrazam enthalten.
Quinmerac Goltix Titan, Fuego Top, Clearfield-Clentiga, u.a. NG 343 Die maximale Aufwandmenge von 250 g Quinmerac pro Hektar und Jahr auf derselben Fläche darf - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Haloxyfop-R Gallant Super NG 345-3 In einem Dreijahreszeitraum (der das aktuelle Jahr und die vorausgegangenen 2 Kalenderjahre umfasst) darf in der Summe eine Gesamtaufwandmenge von 0,052 kg Haloxyfop-P (Haloxyfop-R) pro Hektar nicht überschritten werden.
Metazachlor Bengala; Butisian; Butisan Gold; Butisan Kombi; Butisan Top; Clearfield-Vantiga; Fuego; Fuego Top; Katamaran Plus; Nimbus CS; Rapsan 500 SC, Clearfield-Vantiga NG 346 Innerhalb von 3 Jahren darf die maximale Aufwandmenge von 1000 g Metazachlor pro Hektar auf derselben Fläche - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Aminopyralid Runway, Runway VA, Synwero 30 SL NG 349 Auf derselben Fläche keine Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Aminopyralid im folgenden Kalenderjahr.
Clopyralid Runway NG 350 Auf derselben Fläche keine Anwendung von Pflanzenschutzmitteln mit dem Wirkstoff Clopyralid im folgenden Kalenderjahr.
Glyphosat alle glyphosathaltigen Mittel NG 352 Bei der Anwendung des Mittels ist ein Abstand von 40 Tagen zwischen Spritzungen einzuhalten, wenn der Gesamtaufwand von zwei aufeinanderfolgenden Spritzanwendungen mit die-sem und anderen Glyphosat-haltigen Pflanzenschutzmitteln die Summe von 2,9 kg Glyphosat/ha überschreitet.
Pethoxamid Gajus NG 353 Innerhalb von 3 Jahren darf die maximale Aufwandmenge von 1200 g Pethoxamid pro Hektar auf derselben Fläche - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Imazaomox Clearfield-Clentiga NG 354 Innerhalb von 3 Jahren darf die maximale Aufwandmenge von 12,5 g Imazamox pro Hektar auf derselben Fläche - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Prosulfuron Dinirio, Peak, Casper, Rosan NG 355 Mit diesen und anderen Prosulfuron-haltigen Pflanzenschutzmitteln darf innerhalb eines Dreijahreszeitraums auf derselben Fläche nur eine Behandlung mit maximal 20 g Prosulfuron pro Hektar durchgeführt werden.
Flufenacet Quinirus, Pontos NG 356 Auf derselben Fläche in den folgenden zwei Kalenderjahren keine Anwendung von Mitteln mit dem Wirkstoff Flufenacet.
Mandestrobin Intuity NG 357 Auf derselben Fläche innerhalb eines Kalenderjahres keine zusätzlichen Anwendungen mit anderen, den Wirkstoff Mandestrobin enthaltenden Mitteln.
Mandestrobin Intuity NG 357-2 Auf derselben Fläche in den folgenden zwei Kalenderjahren keine Anwendung von Mitteln mit dem Wirkstoff Mandestrobin.
Carbetamid Crawler NG 359 Innerhalb von 2 Jahren darf die maximale Aufwandmenge von 1800 g Carbetamid pro
Hektar auf derselben Fläche - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Lenacil Venzar 500 SC NG 360 Innerhalb von 3 Jahren darf die maximale Aufwandmenge von 500 g Lenacil pro Hektar auf derselben Fläche - auch in Kombination mit anderen diesen Wirkstoff enthaltenden Pflanzenschutzmitteln - nicht überschritten werden.
Isofetamid Zenby, Kenja NG 361 Auf derselben Fläche innerhalb eines Kalenderjahres maximal 2 Behandlungen mit Mitteln, die den Wirkstoff Isofetamid enthalten.
diverse
Wirkstoffe
Calaris, Click Pro, Devrinol FL, Dominator 480 TF, Dual Gold, Duplosan KV, Metafol SC, Gardo Gold, Goltix Super, Oblix 500, Stemat NG 402 Zwischen behandelten Flächen mit einer Hangneigung von über 2 % und Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführender, aber einschließlich periodisch wasserführender - muss ein mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsener Randstreifen vorhanden sein. Dessen Schutzfunktion darf durch den Einsatz von Arbeitsgeräten nicht beeinträchtigt werden. Er muss eine Mindestbreite von 10 m haben. Dieser Randstreifen ist nicht erforderlich, wenn: - ausreichende Auffangsysteme für das abgeschwemmte Wasser bzw. den abgeschwemmten Boden vorhanden sind, die nicht in ein Oberflächengewässer münden, bzw. mit der Kanalisation verbunden sind oder - die Anwendung im Mulch- oder Direktsaatverfahren erfolgt.
Etofumesat,
Carbetamid,
Metazachlor,
MCPP, DP
Stemat, Crawler, Duplosan Super, Butisan, Rapsan 500 SC, Devrinol FL, Tramat 500 NG 403 Keine Anwendung auf gedrainten Flächen zwischen dem 1. November und dem 15. März.
diverse Wirkstoffe Beetix WG, UP CTU, Lentipur 700, Carmina 640, Devrinol FL, Dicopur M, Duplosan KV, Goltix Gold, Goltix Titan, Kezuro, MCPA 500, Roundup Power Flex, u.a. NG 404 Zwischen behandelten Flächen mit einer Hangneigung von über 2 % und Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführender, aber einschließlich periodisch wasserführender - muss ein mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsener Randstreifen vorhanden sein. Dessen Schutzfunktion darf durch den Einsatz von Arbeitsgeräten nicht beeinträchtigt werden. Er muss eine Mindestbreite von 20 m haben. Dieser Randstreifen ist nicht erforderlich, wenn: - ausreichende Auffangsysteme für das abgeschwemmte Wasser bzw. den abgeschwemmten Boden vorhanden sind, die nicht in ein Oberflächengewässer münden bzw. mit der Kanalisation verbunden sind, oder - die Anwendung im Mulch - oder Direktsaatverfahren erfolgt.
diverse Wirkstoffe UP CTU, Lentipur 700, Carmina 640;
Atlantis Star, Butisan Top, Chamane, Clearfiled Vantiga, Decis Forte, Duplosan KV, Fury 10 EW, Karis 10 CS, Kyleo, Onyx, Ortiva, Quantum, Select 240 EC, Sparviero, Spectrum Gold, Spectrum Plus, Torso, Venzar 500 SC, Zoxis Super, Aabetam Tandem u.a.
NG 405 Keine Anwendung auf drainierten Flächen.

diverse Wirkstoffe Dominator 480 TF, Stefes Cleaner 480 TF u.a.
Dicopur M, Crawler, MCPA 500, U 46 M-fluid u.a.
NG 412 Zwischen behandelten Flächen mit einer Hangneigung von über 2 % und Oberflächengewässern - ausgenommen nur gelegentlich wasserführender, aber einschließlich periodisch wasserführender - muss ein mit einer geschlossenen Pflanzendecke bewachsener Randstreifen vorhanden sein. Dessen Schutzfunktion darf durch den Einsatz von Arbeitsgeräten nicht beeinträchtigt werden. Er muss eine Mindestbreite von 5 m haben. Dieser Randstreifen ist nicht erforderlich, wenn: - ausreichende Auffangsysteme für das abgeschwemmte Wasser bzw. den abgeschwemmten Boden vorhanden sind, die nicht in ein Oberflächengewässer münden, bzw. mit der Kanalisation verbunden sind oder - die Anwendung im Mulch- oder Direktsaatverfahren erfolgt.
Chlortoluron Carmina 640, Lentipur 700, UP CTU u.a. NG 414 Keine Anwendung auf den Bodenarten reiner Sand, schwach schluffiger Sand und schwach toniger Sand mit einem organischen Kohlenstoffgehalt (Corg.) kleiner als 1,5