Blattsauger oder Blattflöhe

Schadbild

An Blättern und jungen Trieben saugen vor allem im Frühjahr kleine blattlausähnliche Insekten, die häufig auch von Wachswolle umgeben sind. Die Tiere scheiden klebrigen Honigtau aus.

 

Blattsauger an Erle

Blattsauger an Weißdorn - Schadbild

Blattsauger an Weißdorn - Larve

Blattsauger an Buchsbaum - Schadbild Larve

Blattsauger an Buchsbaum

Birnenblattsauger

Schädling

Blattsauger sind eng mit Blattläusen, Zikaden und Schildläusen verwandt. Die Larven sind von flacher Gestalt und häufig von Wachswolle umgeben oder mit Wachs bepudert. Die erwachsenen Tiere zeigen ein gewisses Sprungvermögen, ähnlich wie Zikaden, was zu der etwas irreführenden Bezeichnung 'Blattfloh' geführt hat. 
Als Blattflöhe werden auch bestimmte Blattkäferarten bezeichnet, die mit echten Flöhen aber genau so wenig verwandt sind, wie die Blattsauger.

Im Öffentlichen Grün treten Blattsauger in erster Linie an Buchsbaum und Lorbeer-Kübelpflanzen auf. In der Landschaft findet man diese Insektengruppe z.B. auch an Weißdorn und Erle.

Bekämpfung

Nach § 17 genehmigte Pflanzenschutzmittel für den Einsatz auf Flächen, die für öffentliche Flächen bestimmt sind:

 

 

Eine Auswahl an Pflanzenschutzmitteln die nach § 17 genehmigt sind finden sie hier:

Stand: Dezember 2019

Wirkstoff(e)

Mittel

Zulassungsnummer
Zulassungsende

Aufbrauchfrist

Anmerkungen

Abamectin + Pyrethrine

Compo Fazilo Garten-Spray

006171-00   30.04.20

31.10.21

in Zierpflanzen:

Freiland, Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind: Öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen), Grünanlagen in öffentlich zugänglichen Gebäuden, Sport- und Freizeitplätze, Golfplätze, Schulgelände, Friedhöfe und Flächen in unmittelbarer Nähe von Einrichtungen des Gesundheitswesens

Auflagen: VA267, XX001 (Erläuterungen siehe untere Tabelle)

 

Acetamiprid Schädlingsfrei Careo Konzentrat 005686-00
29.02.20
31.08.21

in Zierpflanzen:

Gewächshaus, Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind: öffentlich zugängliche Gewächshäuser

Auflagen: SF252, SF254, SF255, VA267 (Erläuterungen siehe untere Tabelle)

dazugehörige Auflagen und Anwendungsbestimmungen
Code Erläuterung der Auflage bzw. Anwendungsbestimmung
SF252 Die Öffentlichkeit ist in geeigneter Weise (z. B. durch das Aufstellen von Warnschildern vor Ort während und bis mindestens 48 h nach der Anwendung) über den Einsatz von Pflanzenschutzmitteln zu informieren.
SF254 Während der Anwendung ist sicherzustellen, dass sich außer dem Anwender keine weiteren Personen in einem Abstand von mindestens 3 m von der behandelten Fläche oder auf der zu behandelnden Fläche aufhalten.
SF255 Die behandelten Flächen sind für 48 h mit geeigneten Maßnahmen abzusperren.
VA267 Die Anwendung auf den Flächen, die für die Allgemeinheit bestimmt sind, wird beschränkt auf die maximale Flächenleistung von 500 m²/d.
XX001 Während der Anwendung ist sicherzustellen, dass sich außer dem Anwender keine weiteren Personen in der Nähe der behandelten Kulturen aufhalten. Die behandelten Pflanzen sind für 24 h nach der Anwendung mit einem gut sichtbaren Warnschild zu kennzeichnen, das über die erfolgte Pflanzenschutzmittelanwendung informiert und eine Berührung der Pflanzen aufgrund der Pflanzenschutzmittelanwendung untersagt.

Wer sich über alle zugelassenen Pflanzenschutzmittel informieren möchte, kann die Recherchemöglichkeiten der Pflanzenschutzmitteldatenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nutzen.