Terminierung der Maiszünslerbekämpfung

Lichtfalle zum Fang des Maiszünslers

Situation Maiszünsler (Stand: 22.07.2021)

Das warme, sonnige Sommerwetter hat die Aktivität des Maiszünslers begünstigt. Landesweit ist der Schlupf des Maiszünslers weitgehend abgeschlossen. Da jetzt erst das Fahnenschieben beginnt (Wuchshöhe Mais 2,20-3,00 m), sind die Maiszünslerfalter meist noch im Maisweizen und Begleitgrün zu finden. Beim Keschern im Maisweizen konnten somit wie in der Vorwoche landesweit auch in der 29. KW weiter reichlich Männchen- und Weibchen festgestellt werden. Die Weibchen haben aber in allen Regionen bereits Eier abgelegt und bis nach Mittelhessen sind erste Jungräupchen zu finden. Eiablage (1-6 Eigelege/100 Pfl.).

In den Licht- und Pheromonfallen zunehmender Flug in der 29. KW, aber einige Fallen nur mit geringen Fängen.

Wichtigste Kontrolle der Maiszünsleraktivität bleibt somit die Beobachtung im Maisweizen und die Kontrolle der Eiablage.

Allgemein ist landesweit bis in die letzte Juliwoche mit weiterer Eiablage zu rechnen!
In unserem Schlupfkäfig in Wetzlar Hauptschlupf am Wochenende 17./18. Juli (12 Falter). Somit hält der Schlupf bereits 4 Wochen an!

Terminierung Trichogramma-Ausbringung:

-       Hess. Ried/Südhessen Körner- und Silomais: Erste Ausbringung ab 29. Juni, Zweite Ausbringung ab 13. Juli
-       Wetterau/Main-Kinzig/Westhessen Körner- und Silomais: Erste Ausbringung ab 05.Juli (Zweimalige), ab 07. Juli (Einmalige), zweite Ausbringung ab 20. Juli
-       Mittel- und Nordhessen:  ab 10.Juli (Mittelhessen), ab 13. Juli Nordhessen (Zweinmalige und Einmalige), zweite Ausbringung ab 24. bzw. 27. Juli

Terminierung Chemische Bekämpfung

-    optimaler Termin zum Larvenschlupf. In Südhessen erster Larvenschlupf erfolgt. In Nordhessen ab Ende 29. KW Beginn Larvenschlupf.
-    Hess. Ried/Südhessen: ab Mitte/Ende 27. KW, optimaler Behandlungstermin vorüber
-    Wetterau/Main-Kinzig/Westhessen: ab 28. KW/ Beginn  29.KW, Behandlung noch möglich
-    Mittel- und Nordhessen: 29. KW, Behandlung sollte jetzt erfolgen

In den Versuchen der letzten Jahre zeigte Coragen (125 ml/ha) immer die beste Wirkung. Gute Dauerwirkung auch bei hohen Temperaturen. Möglichst abends fahren, mindestens 300 l Wasser/ha.

Aktuelle Hinweise zum Bekämpfungstermin zu gegebener Zeit an dieser Stelle und auch im telefonischen Ansagedienst: Tel.: 0641-303-5246

Im Rahmen der Schaderregerüberwachung ist über ein Monitoringtool auch das Auftreten des Maiszünslers in unterschiedlichen Regionen einsehbar, sobald es Fangzahlen gibt.

Die Situation zum Maiszünsler wird auf dieser Seite ab Auftreten wöchentlich aktualisiert.