Bekämpfung des Kartoffelkäfers

Stand: 20.05.2019

Präparat

WM*
nach
IRAC

Wirkstoff

Aufwand-mengel/kg/ha

Anzahl Anwen-dungen

Wartezeit (Tage)

Bemerkungen

Coragen

28

Chlorantraniliprol (Rynaxypyr )

0,06

2

14

auch bei warmem Wetter einsetzbar, lokalsystemische Wirkung (B4)

Biscaya

4A

Thiacloprid

0,3

2

14

auch bei warmem Wetter einsetzbar, systemische Verteilung (B4)

Mospilan SG, Danjiri 4A Acetamiprid 0,125 2 7 auch bei warmem Wetter einsetzbar, systemische Verteilung (B4)

Karate Zeon

3A

Lambda-Cyhalothrin

0,075

1

14

Nicht bei Temperaturen über 25 °C einsetzen.
Karate: B4,
Decis, Bulldock: B2

 

 

 

 

 

Decis forte

3A

Deltamethrin

0,05

1

7

Bulldock

3A

Beta-Cyfluthrin

0,3

1

28
Präparate für den ökologischen Landbau

Spintor

5

Spinosad

0,05

2

14

zum Larvenschlupf (B1)

Novodor FC 11A Bacillus thuringensis 5,0 4 N** Ab Schlüpfen der ersten Larven (B4)
Spruzit Schädlingsfrei 3A Pyrethrine, Rapsöl 8,0 2 3 Zum Larvenschlupf (B4)
Neem-Azal-T/S 18B Azadirachtin 2,5 2 7 Zum Larvenschlupf (B4)

* Wirkungsmechanismus nach IRAC (Insecticide Resistance Action Committee)
**Die Wartezeit ist durch die Anwendungsbedingungen und/oder die Vegetationszeit abgedeckt, die zwischen Anwendung und Ernte verbleibt bzw. die Festsetzung einer Wartezeit ist nicht erforderlich.