Beizung von Kartoffeln

Stand: 25.03.2019

Präparat
(Wirkstoff)

Aufwand-
menge

Schader-
reger

Bemerkungen

Monceren Pro
(Prothioconazole 8 g/l +  Pencycuron 250 g/l)

60 ml/dt +
80 ml/dt

Rhizoctonia Solani
Silberschorf, nebenwirkung Welkepilz

Beim Legen aufsprühen

MonCut
(Flutolanil 460 g/l)

200 ml/t

Rhizoctonia Solani
Nebenwirkung gegen Silberschorf

mit 60-80 l Wasser/ha beim Legen aufsprühen oder im Lager m. spez. ULV-Sprühgerät (2-3 l Wasser/t)

Cuprozin progress
(Kupferhydroxid 460 g/l)

14 ml/dt
max. 467 ml/ha

Schwarzbeinigkeit
(Erwinia carotovora)

max. 100 l Wasser/ha beim Legen aufsprühen

Diabolo
(Imazalil 100 g/l))

150 ml/t

Silberschorf, Fusarium-Arten, Trockenfäule

mit max. 2 l Wasser/t beim Einlagern nach der Ernte aufsprühen

Ortiva/Zakeo 250 SC*
(Azoxystrobin 250 g/l)

2,0**-3,0 l/ha Rhizoctonia Solani
Nebenwirkung Silberschorf
beim Legen in die Furche applizieren ohne die Knollen zu benetzen. Spezielle Technik erforderlich

Emesto Silver
(Penflufen 100 g/l + Prothioconazol 18 g/l)

0,5 l/ha beim Legen

20 ml/dt vor dem Legen

Rhizoctonia solani

Rhizoctonia solani, Silberschorf

Anwendung auf derselben Fläche nur alle 3 Jahre

*Auf Sandböden und Böden mit geringem Humusanteil 2,0 l/ha. Kein Einsatz auf drainierten Flächen. Keine Anwendung von PSM mit Azoxystrobin auf derselben Fläche im Folgejahr nach Ortiva-Furchenbehandlung.

Darüber hinaus stehen zur Erhöhung der Widerstandskraft und Wachstumsförderung verschiedene Pflanzenstärkungsmittel zur Verfügung, die beim Legen mit ausgebracht werden, wie Supporter, Kartoffel Starter Set, SanaTerra oder Proradix.

Anwendungs- und Mittelhinweise sind zu beachten (siehe Gebrauchsanleitung).