Monilia Fruchtfäule an Birne

Schadbild

Reifende Birnen zeigen im Hoch- und Spätsommer ringförmige braune Faulstellen, die später die ganze Frucht erfassen. Auf dem faulenden Fruchtgewebe bilden sich gelblich-braune Schimmelpolster.
Ein Teil der infizierten Früchte trocknet am Baum ein und bildet Fruchtmumien.

 

Monilia Fruchtfäule

Erreger

Die Sporen des Monilia-Pilzes dringen über Wunden in die Birne ein und zerstören sehr schnell das Fruchtfleisch, welches sich braun verfärbt. Die Schimmelpolster bestehen aus Unmengen von Sporen, die die Krankheit verbreiten.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Eine Bekämpfung mit Pflanzenschutzmitteln ist im Haus- und Kleingarten nicht möglich. Faule Früchte sollten regelmäßig eingesammelt werden. Eingetrocknete Früchte, so genannte Fruchtmumien, die im Winter noch in den Bäumen hängen, sind beim Winterschnitt mit zu entfernen. Dichte Baumkronen fördern den Befall mit Fruchtfäulen.

Äpfel, Kirschen, Pflaumen und Zwetschen leiden ebenfalls oft unter der Monilia-Fruchtfäule.

Pflanzenschutzmittel
  • Zur Zeit stehen keine geeigneten Präparate zur Verfügung.