Lagerfäulen an Apfel

Schadbild

An eingelagerten Äpfeln können verschiedene Fruchtfäulen entstehen. Sie werden je nach Erscheinungsbild und Erreger als Kernhaus-, Grün-, Schwarz-, Bitter- oder Lentizellenfäule bezeichnet.

 

Lagerfäule am Apfel, Kelchfäule

Lagerfäule am Apfel, Schwarzfäule, Monilia

Lagerfäulen am Apfel

Lagerfäule am Apfel

Kernhausfäule am Apfel

Erreger

Die genannten Lagerfäulen werden durch eine Vielzahl von Pilzen verursacht. Die Mehrheit dieser Krankheitserreger dringt über Verletzungen der Fruchtschale in den Apfel ein. Infektionen erfolgen meist schon während des Fruchtwachstums am Baum. Die Fäulen entwickeln sich aber typischerweise erst im Obstlager. Besonders gefährdet sind beschädigte und rissige Früchte.

Feuchte Sommerwitterung begünstigt die Entstehung von Lagerfäulen.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Grundsätzlich sollten nur einwandfreie, gesunde und unbeschädigte Früchte längere Zeit gelagert werden. Die Äpfel legt man am besten nur in einer Schicht in flache und saubere Steigen, so dass man die Früchte regelmäßig auf Befall kontrollieren kann. Faule Früchte werden so rechtzeitig entdeckt und können leicht aussortiert werden.

Pflanzenschutzmittel
  • Zur Zeit stehen keine geeigneten Präparate zur Verfügung.