Blattläuse an Bohnen

Schadbild

Vor allem an den Ranken, Stängeln und Blütenständen der Busch- und Stangenbohne, bei stärkerem Befall auch auf den Blattunterseiten, sitzen dicht an dicht schwarze Blattläuse.

Dicke Bohnen, auch Sau-, Puff- oder Pferdebohnen genannt, sind besonders anfällig. Durch die Saugtätigkeit der Blattläuse verkrüppeln Blätter, Triebe und Hülsen.
Die zuckerhaltigen Ausscheidungen der Blattläuse, auf denen sich schnell so genannter Rußtau- oder Schwärzepilze ansiedeln, verschmutzen das Erntegut.

 

Schwarze Bohnenlaus an Buschbohne

Schädling

An Bohnen tritt in erster Linie die Schwarze Bohnenlaus auf. Sie besiedelt im Sommer verschiedene krautige Pflanzen, z.B. Busch- und Stangenbohnen, Dicke Bohnen und Rüben.
Trockene und warme Witterung fördert die Vermehrung des Schädlings. Neben den genannten Gemüsearten können auch Zierpflanzen befallen werden.

Im Frühjahr ist die Schwarze Bohnenlaus an Gehölzen, z.B. dem Pfaffenhütchen zu finden, wo sie auch im Eistadium den Winter überdauert.

Bekämpfung

Allgemeine Bekämpfungshinweise

Da Blattläuse sich an den behaarten Blättern von Busch- und Stangenbohnen nicht so wohl fühlen, spielen sie normalerweise nur in sehr warmen, trockenen Sommern eine gewisse Rolle. An Sau- oder Puffbohnen kommen sie jedoch regelmäßig vor.

Pflanzenschutzmittel
  • Neudosan Neu Blattlausfrei (Kaliseife)
  • Naturen Bio Schädlingsfrei Obst & Gemüse Konzentrat (Rapsöl)