Gallmilben

Schadbild

Gallmilben verursachen an Ziergehölzen sehr unterschiedliche Schadbilder:

1.
An den Blättern verschiedenster Gehölze bilden sich knotenförmige oder eiförmige Ausstülpungen von zum Teil auffällig roter Farbe.

2.
Auf der Blattfläche bildet sich samtartiger Filz.

3.
Blätter erscheinen vernarbt und leicht deformiert.

4.
Junge Triebe sind auffällig gestaucht.

5.
Knospen sind auffällig rund und angeschwollen. Sie treiben im Frühjahr nicht aus oder sterben im Austrieb ab.

 

Gallmilbenschaden an Ahorn

Gallmilbenschaden an Ahorn

Gallmilbenschaden an Ahorn

Gallmilbenschaden an Ahorn

Gallmilbenschaden an Ahorn

Gallmilbenschaden an Buchsbaum - Triebstauchung

Gallmilbenschaden an Hainbuche - Blattdeformation

Gallmilbenschaden an Hainbuche - Blattdeformation

Gallmilbenschaden an Zierapfel

Schädling

Die beschriebenen Schäden werden von winzigen Gallmilben verursacht, die mit bloßem Auge nicht zu sehen sind. Die Milben überwintern in den Knospen. Mit beginnendem Austrieb wandern sie auf die jungen Blätter und Triebe aus. Durch ihre Saugtätigkeit regen sie das Pflanzengewebe zu der genannten Gallenbildung an.

Bekämpfung

Normalerweise ist eine Bekämpfung von Gallmilben an Ziergehölzen nicht erforderlich. In Ausnahmefällen sind folgende Präparate einsetzbar.

Nach § 17 genehmigte Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von Gallmilben an Ziergehölzen für den Einsatz auf "Flächen, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind"

  • Derzeit sind keine geeigneten Pflanzenschutzmittel nach § 17 Pflanzenschutzgesetz zur Bekämpfung von Gallmilben an Ziergehölzen genehmigt.

 

Zugelassene Pflanzenschutzmittel gegen Gallmilben an Ziergehölzen im Öffentlichen Grün (Auswahl), die in Hessen einsetzbar sind, wenn die behandelten Flächen für 48 Stunden abgesperrt werden:

Stand Juli 2017

Wirkstoff(e)

Mittel

Zulassungsnummer
Zulassungsende

Aufbrauchfrist

Anmerkungen

Rapsöl

Micula

043743-00
31.12.27

30.06.29 zugelassen in allen Zierghölzen; keine Höhenbegrenzung
Tebufenpyrad Masai 024176-00
31.12.17
30.06.19 zugelassen in allen Zierghölzen; keine Höhenbegrenzung

Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung von Gallmilben an Ziergehölzen im Haus- und Kleingarten sind in der Infothek Garten zu finden.

Wer sich über alle zugelassenen Pflanzenschutzmittel informieren möchte, kann die Recherchemöglichkeiten der Pflanzenschutzmitteldatenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nutzen.