Rost

Schadbild

Auf den Blättern aber auch auf Trieben entstehen Pusteln von gelber, roter bis dunkelbrauner Farbe. Diese Pusteln, die aus der Blatthaut hervorbrechen, enthalten Unmengen von Sporen, die meist als feiner Staub zu erkennen sind. 

 

Rosa - Rost Blattoberseite

Rosa - Rost Blattunterseite

Hypericum - Rost

Salix - Rost

Mahonia - Rost

Populus - Rost Blattoberseite

Populus - Rost Blattunterseite

Sorbus - Rost

Juniperus - Wacholderblasenrost

Erreger

Die Biologie vieler Rostpilze ist recht kompliziert. Viele führen einen so genannten Wirtswechsel durch. Dabei tritt der Erreger an zwei ganz verschiedenen Pflanzenarten auf, wo er auch sehr unterschiedliche Schadsymptome verursachen kann.

Ein typisches Beispiel ist der Birnengitterrost, der an Birne orangene Flecken und Pusteln verursacht. An Wacholderarten entstehen angeschwollene Triebe mit blasigen Sporenlagern, so dass das Schadbild dort als Wacholderblasenrost bezeichnet wird.

Bekämpfung

Nach § 17 genehmigte Fungizide gegen Rostpilze an Ziergehölzen für den Einsatz auf "Flächen, die für die Öffentlichkeit bestimmt sind"

Stand April 2018

Wirkstoff(e) Mittel Zulassungsnummer
Zulassungsende
Aufbrauchfrist Anmerkungen
Azoxystrobin Ortiva 024560-00
31.12.20
30.06.22 auf folgenden Flächen genehmigt:
öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen), Grünanlagen in öffentlich zugänglichen Gebäuden (Innenraum)
Difenoconazol Score 024353-00
31.12.20
30.06.22 auf folgenden Flächen genehmigt:
öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen),
Friedhöfe, Flächen in unmittelbarer Nähe  von Einrichtungen des Gesundheitswesens
Kresoxim-methyl Discus

024331-00
31.12.16

30.06.18

in Ziergehölzen auf folgenden Flächen genehmigt: 
öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen), Friedhöfe, Flächen in unmittelbarer Nähe von Einrichtungen des Gesundheitswesens, Straßenbegleitgrün

Mancozeb Dithane NeoTec

033924-00
31.01.20

31.07.21

nur an Buchsbaumformschnitten bis 125 cm Höhe auf folgenden Flächen genehmigt:
öffentliche Parks und Gärten (ohne Spiel- und Liegewiesen)

 

Zugelassene Fungizide gegen Rostpilze an Ziergehölzen im Öffentlichen Grün (Auswahl), die in Hessen einsetzbar sind, wenn die behandelten Flächen für 48 Stunden abgesperrt werden:

Stand April 2018

Wirkstoff(e)

Mittel

Zulassungsnummer
Zulassungsende

Aufbrauchfrist

Anmerkungen

Azoxystrobin Ortiva 024560-00
31.12.20
30.06.22 zugelassen in allen Zierghölzen; keine Höhenbegrenzung
Difenoconazol Score 024353-00
31.12.20
30.06.22 zugelassen in allen Ziergehölzen bis zu einer Pflanzenhöhe von 50 cm
Mancozeb Dithane NeoTec

033924-00
31.01.20

31.07.21 zugelassen in allen Ziergehölzen bis zu einer Pflanzenhöhe von 125 cm
Metiram Polyram WG 033986-00
31.01.19
31.07.20 zugelassen in allen Zierghölzen; keine Höhenbegrenzung
Myclobutanil Systhane 20 EW 024591-00
31.12.22
30.06.24 zugelassen in allen Ziergehölzen im Freiland und im Gewächshaus bis zu einer Pflanzenhöhe von 125 cm

Pflanzenschutzmittel zur Bekämpfung des Echten Mehltaus an Ziergehölzen im Haus- und Kleingarten sind in der Infothek Garten zu finden.

Wer sich über alle zugelassenen Pflanzenschutzmittel informieren möchte, kann die Recherchemöglichkeiten der Pflanzenschutzmitteldatenbank des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) nutzen.