Blattläuse an Rose

Schadbild

An jungen Trieben, Blütenknospen und Blättern sitzen oft dicht an dicht grüne bis rosa gefärbte Blattläuse, die die Pflanzen durch ihre Honigtauausscheidungen verunstalten.

 

 

Rosenblattläuse

Rosenblattläuse

Rosenblattläuse

Rosenblattlaus

Rosenblattläuse

Rosenblattkläuse - Eier

Schädling

An Rosen schädigt hauptsächlich die Rosenblattlaus. Durch die hohe Vermehrungsrate der Blattläuse kann es bei warmer Witterung zu explosionsartiger Massenvermehrung kommen. Die Tiere überwintern als Ei an den Rosen.
Schon im Spätwinter, wenn die Rosen noch knospig sind, können die ersten Blattlauslarven aus den schwarzen Eiern schlüpfen. Zur Massenvermehrung des Schädlings kommt es dann aber erst bei höheren Temperaturen im Frühjahr.

Bekämpfung

Bei Rosen gibt es zwar viele resistente Sorten. Diese Widerstandsfähigkeiten beziehen sich aber in erster Linie auf Sternrußtau und Echten Mehltau. Sorten mit  Resistenzen gegenüber Schädlingen gibt es derzeit bei Rosen nicht.
Bei beginnendem Befall kann mit Pflanzenschutzmitteln behandelt werden. Geeignete Präparate sind in der Rubrik Blattläuse an Ziergehölzen zu finden.