Schriftgröße
20.01.2017 |
Monilia Fruchtfäule - Fruchtmumie

Monilia Fruchtfäule - Fruchtmumie

Johannisbeergallmilbe - Rundknopse an Schwarzer Johannisbeere

Johannisbeergallmilbe - Rundknopse an Schwarzer Johannisbeere

Borkenkäfer an Scheinzypresse - Bohrlöcher

Borkenkäfer an Scheinzypresse - Bohrlöcher

Tipp vom 20. Januar 2017

Pflanzenschutz beim Winterschnitt der Obstgehölze

Wird in milden Witterungsphasen der Winterschnitt der Obstgehölze durchgeführt, lassen sich Fruchtmumien und von Pilzkrankheiten infizierte Triebe leicht entfernen.
Bei Sauerkirsche sind es die von der Monilia-Spitzendürre geschädigten Zweige, beim Apfel, den Stachel- und Johannisbeeren die einjährigen Triebe mit Mehltaubefall.
Hängen noch Fruchtmumien in den Bäumen, wie sie nach einem Befall mit der Monilia-Fruchtfäule an Kern- und Steinobst immer wieder auftreten, sollten diese eingetrockneteten Früchte ebenfalls abgepflückt werden, da sie eine Infektionsquelle darstellen.

 

Rundknospen an Schwarzer Johannisbeere

Die Johannisbeergallmilbe verursacht an Schwarzer Johannisbeere so genannte Rundknospen. In diesen kugelig verdickten Knospen leben tausende von winzigen Gallmilben. Mit Beginn des Austriebs im Frühjar wandern die Gallmilben auf die jungen Triebe aus und besiedeln später die sich neu bildenend Knospen. Die befallenen Knospen sterben im Winter oder beim Austrieb ab.
Jetzt kann man die Rundknospen ausbrechen. Bei starkem Befall ist ein stärkerer Rückschnitt empfehlenswert.

 

Borkenkäfer an Scheinzypresse und Lebensbaum

Wenn in Lebensbaum- oder Scheinzypressenhecken Kahlstellen entstehen, kann das unterschiedliche Ursachen haben. Neben Wurzel- und Wurzelhalsfäulen, treten seit einigen Jahren auch verstärkt Borkenkäfer auf. Der Befall mit diesen Schädlingen ist an den typischen Bohrlöchern zu erkennen. Leider gibt es keine geeigneten Verfahren zur Bekämpfung dieser Tiere.

 

In eigener Sache

Mit Beginn der neuen Gartensaison 2017 wird meine Kollegin Nora Steckler die Bearbeitung des Pflanzenschutztipps und der Pflanzenschutzinfothek übernehmen. Wenn Sie Wünsche und Anregungen haben, wenden Sie sich bitte ab Februar direkt an Frau Steckler.

Ich möchte mich an dieser Stelle von allen Leserinnen und Lesern des Pflanzenschutztipps verabschieden und wünsche eine schöne Gartensaison 2017.

 

Christoph Hoyer

 

 

 


 

Aktuellen Pflanzenschutztipp als Newsletter bestellen

Der regelmäßig erscheinenden Pflanzenschutztipp kann über das Bestellformular kostenfrei abonniert werden.