Notmaßnahmen bei starker Spätverunkrautung zur Ernteabsicherung

Stand: 18.10.2017
Präparat Aufwandmenge (l/kg/ha Wasser (l/ha) Einsatztermin WZ (Tage)
Roundup
Power Flex**

3,0 in A-Bohnen u. Erbsen; 3,75 
in Lupinen

100-400 14 Tage v.d. Ernte, Kornfeuchte <30 %, nicht bei Tau, 1h nach Anwendung trocken.


7
Roundup Rekord** 2,0 in A-Bohnen; Erbsen; Lupinen 200-400 14 Tage v.d. Ernte, Kornfeuchte <30 %, nicht bei Tau, 1h nach Anwendung trocken. 7
Reglone*
Mission*
2,5-3,0
3,0 (Erbsen+Bohnen)
400-800

 7-10 Tage v.d. Ernte, Kornfeuchte <30%.
In Lupinen nur in Beständen zur Saatgutvermehrung

5
7

*= Anwendung möglichs früh morgens bei Tau, Netzmittel zusetzen. Durchfahrverluste beachten!
**Keine Anwendung in Beständen zur Saatgutvermehrung!

Die obere Tabelle enthält zugelassene Präparate, die im Notfall eingesetzt werden können, wenn wegen massivem Unkautdurchwuchs eine Beerntung nicht möglich ist.

Sollte nicht die gesamte Fläche betroffen sein, so sind lediglich Teilflächenbehandlungen durchzuführen.

Glyphosathaltige Produkte und Reglone / Mission sind nicht zur Steuerung des Erntezeitpunktes einzusetzen!!