Unkrautbekämpfung in Körnerleguminosen

Stand: 11.01.2017

Präparat

Aufwandmenge                                                 Wirkungsspektrum
l/kg /ha

                                                                                              

Bemerkungen

 

Futter-erbsen

Acker-bohnen

Lupinen

Soja-
bohnen**

Melde/
Gänsefuß

Kamille

Kletten-labkraut

Winden-knöterich

Floh-/
Vogel-knöterich

Nacht-
schatten

Ehrenpreis

Vogelmiere

Taubnessel

Ausfallraps

 

Vorauflauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Stomp Aqua*****

3,0-4,4

3,0-4,4

2,6

1,5

++

+(+)

++

+

+

++

+++

+++

+++

(+)

bei Ackerbohnen bis 5 Tage n.d. Saat, bei Erbsen VA u. NA möglich

Bandur

3,5-4,0

3,5-4,0

-

-

+++

+++

+++

+(+)

++

+++

+++

+++

+++

Anwendung spätestens 3 Tage n.d.Saat, Bodenfeuchte, feines Saatbett erforderlich

Centium* 36 CS

0,25

0,25

-

0,25

+

+++

+++

++

+

++

+++

+++

Anwendung bis 5 Tage n.d.Saat, nicht in Beständen zur Saatgutvermehrung!

Boxer*****

4,0-5,0

4,0-5,0

4,0

-

+

+++

(+)

+

++

+++

+++

+++

++

Anwendung bis 5 Tage n. d. Saat, Saattiefe 5 cm Erbsen,
8 cm Ackerbohnen

Gardo Gold

-

-

4,0

-

+++

+(+)

+++

++

+++

+

++

+++

+++

++

Vorteilhaft sind TM wie Gardo Gold 2,0 + Stomp Aqua 2,2 oder + Boxer 3,0 l/ha

Sencor Liquid*** - - - 0,3-0,4 +++ ++ + + (+) ++ + +++ +++ +++ Schäden möglich durch Metribuzin. Die Sorten ES Mentor, Daccor und Quito düfen nicht mit Sencor WG und Artis behandelt werden.
Artist - - - 1,5-2,0 +++ ++(+) +++ + +++ ++(+) +++ +++ +++ ++

Boxer*****
+ Stomp Aqua*****

3,0
+ 2,0

3,0
+ 2,0

3,0
+ 2,0

-

++

+(+)

+++

+

+

++

+++

+++

+++

++

Anwendung bis 5 Tage n. d. Saat, Saattiefe 5 cm Erbsen,
8 cm Ackerbohnen

Centium 36 CS *
+ Bandur

0,2
+ 3,0

0,2
+ 3,0

-

-

+++

++

+++

+++

++

+

+++

+++

+++

++

Anwendung bis 5 Tage n.d.Saat, nicht in Beständen zur Saatgutvermehrung!

Novitron (Fertigmischung aus Centium* + Bandur) Durch besondere Formulierung geringere Neigung zur Verflüchtigung 2,4 2,4 --- - +++ ++ +++ +++ ++ + +++ +++ +++ ++ Anwendung bis 5 Tage n.d.Saat.
Artist***
+Centium
36 CS
- - - 2,0
+0,2
+++ +++ +++ ++ ++ ++ +++ +++ +++ ++ Anwendung bis 5 Tage n.d. Saat, nicht in Beständen zur Saatgutvermehrung
Spectrum
+ Centium 36 CS*
+ Sencor Liquid***
- - -

0,75
+0,2

+0,3

+++ +++ +++ +++ ++ +++ +++ +++ +++ + Anwendung bis 5 Tage n.d. Saat, nicht in Beständen zur Saatgutvermehrung

Nachauflauf

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Basagran****

2,0

Splitting
0,8-1,0
0,8-1,0

-

-

+

+++

+++

(+)

+

+

+(+)

+++

+

+++

in Ackerbohnen nur Splitting 1. Beh. i. d. Auflauf d. Unkräu-ter, 2. Beh. 8-10 Tage später

Stomp
Aqua*****
+ Basagran****

2,0-2,5

+1,0-1,5

-

-

-

+++

+++

+++

+

+

+(+)

+++

+++

+++

+++

Bei 5-10 cm Erbsengröße, bei günstigen Bedingungen reichen 2,0 + 1,0 aus

Harmony SX

+Trend

- - - 2x
0,0075
+ 0,3
++ +++ + ++ + - +++ +++ +++ Nach dem Auflaufen im 2-4 Blatt-Stadium (Soja).
Spittingabstand: 10-14 Tage

+++ sehr gute Wirkung ++ gute Wirkung + geringe Wirkung, Teilwirkung − unzureichende bis keine Wirkung

*Auflagen Centium 36 CS: Kein Einsatz in Saatgutvermehrungsbeständen sowie: 

NT127:
Die Anwendung des Mittels darf bei zu erwartenden Tageshöchsttemperaturen von mehr als 20°C Lufttemperatur, gemessen an der nächstgelegenen Wetterstation des deutschen Wetterdienstes, nur zwischen 18 Uhr abends und 9 Uhr morgens erfolgen. Anwendungen bei zu erwartenden Tageshöchsttemperaturen von mehr als 25°C sind untersagt.
NT149: Der Anwender muss in einem Zeitraum von einem Monat nach der Anwendung wöchentlich in einem Umkreis von 100m um die Anwendungfläche prüfe, ob Aufhellungen an Pflanzen auftreten. Diese Fälle sind sofort dem amtlichen Pflanzenschutzdienst und der Zulassungsinhaberin zu melden.
Weitere mittelbezogene Auflagen sind in entsprechenden Kulturarten zu beachten!

 

** Herbizide in Sojabohnen haben eine Genehmigung nach Artikel 51 Verordnung (EG) Nr.1107/2009

***Bei Metribuzin-haltigen Mitteln wie Artist und Sencor WG kann es in einigen Sorten zu Schäden kommen. Die Sorten  ES Mentor, Daccor und Quito dürfen nicht mit Artist oder Sencor WG behandelt werden.
**** Auflagen bei Basagran beachten: NG315: Keine Anwendung vor dem 15. April eines Kalenderjahres; NG 407: Keine Anwendung auf den Bodenarten reiner Sand, schwach schluffiger Sand und schwach toniger Sand; NG413: Keine Anwendung auf Böden mit einem organischen Kohlenstoffgehalt < 1%; des Weiteren NW 711; NG 402 Hangneigung.
*****Neue Auflagen für Pflanzenschutzmittel mit den Wirkstoffen Pendimethalin und Boxer

Zulassungshinweise zu aufgeführten Präparaten
Basagran und Sencor WG: Zulassung ausgelaufen, Aufbrauchfrist bis 30.06.2018. Sencor Liquid bis 31.12.2022 zugelassen.

Möglichkeit der Unkrautbekämpfung in Sojabohnen im Nachauflauf
Das Präparat Clearfield-Clentiga hat eine Zulassungserweiterung zur Bekämpfung von einjährigen zweikeimblättrigen Unkräutern im Nachauflauf erhalten.
Anwendungshinweise
Wirkstoffe:
Quinmerac (250 g/l), Imazamox (12,5 g/l)
Stadium der Kultur:
10-25
Behandlungszeitpunkt:
Nach dem Auflaufen
Max. Zahl der Behandlungen:
1
Aufwand:
1l/ha in 100-400l Wasser je ha.
Auflagen:
NW642-1; NT 108

 

Möglichkeiten bei bestandsgefährdender Spätverunkrautung vor der Ernte (Notlösungen)